Shizuoka University REpository  title image 
morning
day
evening
night
shizuppy
 

SURE: Shizuoka University REpository >
01. 人文社会科学部・人文社会科学研究科 = Faculty of Humanities and Social Sciences >
人文論集 (1965-) >
2002 53(1) >

このアイテムの引用には次の識別子を使用してください: http://doi.org/10.14945/00000441
Bookmark and Share

このアイテムのファイル:

ファイル 記述 サイズフォーマット
KJ00004293279.pdf1.51 MBAdobe PDFサムネイル
見る/開く

タイトル: フッサールにおける自然と精神 : 『イデーンII』から『自然と精神』へ
その他のタイトル: Natur und Geist : von Ideen II bis Natur und Geist
著者: 浜渦, 辰二
掲載誌名: 人文論集
出版者: 静岡大学人文学部
巻: 53
号: 1
開始ページ: A1
終了ページ: A18
出版日付: 2002-07-31
NDC: 134
抄録: In diesem Aufsatz geht es darum, die im letzten Jahr als Husserliana Band XXXII veroffentlichten Vorlesungsmanuskripte Natur und Geist (Sommersemester 1927) wie auch deren Herkunft und Hintergrund vorzustellen und deren spezifische Problematik zu diskutieren. Husserl hat mehrmals Lehrveranstaltungen unter ahnlichem Titel wiederholt, und zwar seit Wintersemester 1912/13, im Zusammenhang mit der Niederschrift von Ideen II und III. Demzufolge hat die Problematik ,Natur und Geist" ihren Ursprung in der Wissenschaftslehre und dem Unterschied zwischen Natur-und Geisteswissenschaft. Dazu gehort-ein Zweigthema der Vorlesung Natur und Geist-auch das Problem der nuancierten, doch entscheidenden Differenzierung zwischen Phanomenologie und Psychologic, woriiber Husserl sich wiederholt au/3erte, zuletzt in Krisis. Im Schatten dieser Problematik liegt ferner die Debatte zwischen Positivismus und Naturalismus des Wiener-Kreises sowie Neu-Kantianismus und Diltheys Hermeneutik. Husserl hat sich seit seiner Zeit als Privatdozent mit Kant und dem Neu-Kantianismus auseinandergesetzt. In Krisis stellt er die Problematik von "Lebenswelt" gerade als "die unausgesprochene Voraussetzung Kants" dar. Der Begriff "Lebenswelt" wird auch im Zusammenhang von Ideen II verwendet und findet sich im Kant-Vortrag (1924), der Vorlesung Phanomenologische Psychologic (1925) sowie in den Beilagen der hier behandelten Vorlesung Natur und Geist (1927). Die "Lebenswelt"-Problematik schliejSlich gehort auch in den Kontext der Kritik an den Naturwissenschaften seit Galilei. In Natur und Geist stellt Husserl fest, dass "wir uns... in einer revolutionaren Periode der Entwicklung der Physik befinden". Sowohl fur die Natur- als auch fur die Geisteswissenschaften gilt seiner Meinung nach "die Unmoglichkeit wahrer Welterkenntnis durch die Spezialwissenschaften, deren Theorien auf ungeklarten Grundbegriffen beruhen". Aus der geschichtlichen kritischen Betrachtung der Entwicklung der Wissenschaften kristallisiert sich seine in Krisis ausgefiihrte Wissenschaftskritik: dass die Wissenschaften wegen Spezialisierung, Technisierung und Naturalismus ihr inneres Verstandnis verloren haben. Vor diesem Hintergrund deutet Husserl in Natur und Geist auf die Diskrepanz zwischen Wissenschaft und Leben hin und verlangt nach der Rehabilitierung ihrer Verbindung.
ISSN: 02872013 OPAC
NII論文ID: 110004709846 ciniia
NII書誌ID: AN00123278 OPAC ciniib
バージョン: publisher
出現コレクション:2002 53(1)

Google™ Scholar: Cited By - Related - Other Copies

Others By: 浜渦, 辰二 (ハマウズ, シンジ) (Hamauzu, Shinji)

本リポジトリに登録されているコンテンツの著作権は,執筆者,出版社、学協会などが有します。著作権者はコンテンツにより異なります。
本リポジトリに登録されているコンテンツの利用については,著作権法に規定されている私的使用や引用などの範囲内で行ってください。
著作権に規定されている私的使用や引用などの範囲を超える利用を行う場合には,著作権者の許諾を得てください。ただし,著作権者から著作権等管理事業者(学術著作権協会,日本著作出版権管理システムなど)に権利委託されているコンテンツの利用手続については,各著作権等管理事業者に確認してください。

 

Powered by DSpace Software Copyright © 2002-2007 MIT and Hewlett-Packard - ご意見をお寄せください